Regionale Identität und regionale Potenziale bewegen. Innehalten und einwohnen sind uns Wege dazu. “Die Berge können ihre Höhe verwirklichen, weil sie die Erde für ihren Aufbau nicht abweisen”, sagt ein chinesisches Sprichwort.

Drainagierte Linthebene im Bereich der Oberen March: Vernässte Stellen -hellgelb – mäandrierender Altlauf – nunmehr als Fussabdruck im Feld und im Gehölzband – in der oberen, rechten Bildhälfte.

Mehr inspirierende Bilder von Axel B. Bott aus der Innerschweiz.

Künstlicher Weiher im ehemaligen Feuchtgebiet des heute eingedolten Ramsenbach bei Elgg, Kt. Zürich; erstellt um 1970, im kantonalen Naturschutzinventar seit 1980.

Mehr inspirierende Bilder von Nicola Frauenfelder aus dem Züribiet.

Limmerntobel, Schneehöhle beim neuen Linth-Limmern Pumpspeicherkraftwerk. Die grösste bekannte Karsthöhle im Muttsee-Limmerngebiet ist die Muttseehöhle, ca. 1.5 km nordöstlich der Maschinenkaverne. Deren Höhleneingang liegt auf 2’375 m ü.M.. Die Muttseehöhle wurde bislang bis in eine Tiefe von -1’070 Meter begangen und kartiert.

Mehr inspirierende Bilder von Olivier Scheurer aus der Ostschweiz.

_______________________________

Titelbild dieser Seite: Die Thur.

Mehr inspirierende Bilder von Donald Kaden aus dem Thurgau.