Partizipation leicht gemacht

Vertiefungsseminar

16./ 17. März 2023

Kartause Ittingen, Warth bei Frauenfeld

Die Offene Werkstatt des Atelier Gewässer im Seminarzentrum der Kartause Ittingen richtet sich an Projektleitende in Ingenieur- und Umweltbüros sowie der öffentlichen Hand. Durch Seminare, Tagungen, Coaching und Forschung  gestalten wir einen Rahmen in dem Neues entstehen kann und setzen Themen, die uns wichtig erscheinen. Die offene Werkstatt fördert als Wertebildungsort die achtsame Projektierung von Landschafts- und Kulturräumen.


Unser Thema: Dancing with resistance*

Wie Strassen, Eisenbahnlinien, Rohrleitungen, Kläranlagen oder Flusskraftwerke entstehen auch naturnahe Landschaftsräume, unsere ökologische Infrastruktur, nicht im luftleeren Raum. Mitwirkungsprozesse – sich dem Menschen zuwenden und schauen, was im hier und jetzt nötig ist – sind deshalb notwendige, vor allem aber anspruchsvolle Werkzeuge der Führung und Projektierung.

Kennen Sie diese heimliche Königsdisziplin aus eigener Berufserfahrung?  Sind Sie neugierig und wollen Sie neue Denkweisen kennenlernen oder eigene Wege prüfen?

Dann freuen wir uns auf den persönlichen Austausch und auf ‘Kamin-Gespräche’ mit Ihnen im Seminarzentrum der Kartause Ittingen.

Geschäftsführer Altelier Gewässer

* Inspiriert aus: Wasserman, I. C., Gallegos, P. V., & Ferdman, B. M. (2008). Dancing with resistance: Leadership challenges in fostering a culture of inclusion. In K. M. Thomas (Ed.), Diversity resistance in organizations (pp. 175–200). Taylor & Francis Group/Lawrence Erlbaum Associates.

Key Note Speaker

Gabriela Scherer ist Führungscoach. Sie hat an der Universität Fribourg mit einem sozialwissenschaftlichen Lizentiat abgeschlossen und mit einem Executive Master of Business Administration, Fachrichtung Public Management in Bern ergänzt. Daraus war sie viele Jahre im Bundesamt für Gesundheit in verschiedenen Führungsaufgaben tätig. Mit einem Studiengang in Theologie und ihrer Erfahrung als Geschäftsführerin des Lassalle-Institut – einer globalen Community von Führungspersönlichkeiten – ist sie heute selbstständige Unternehmerin.

Humbert Entress ist Rechtsanwalt und Mitinhaber der Entress Wenger Partner Advokatur. Seine hauptberuflichen Schwerpunkte liegen im Bau- und Umweltrecht: Planungsrecht, Baubewilligungs- und Einspracheverfahren, Werkverträge, UVP und Schiedsgerichtsverfahren. Er ist Präsident der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft und Präsident der Stiftung Seebachtal. Seine berufsergänzenden Tätigkeiten umfassen zudem langjährige Stationen wie Kommissionsmitglied Fonds Landschaft Schweiz oder Präsident der Kulturstiftung des Kantons Thurgau.

Beatrice Höhn ist Notfallpsychologin und Supervisorin. Sie studierte Psychologie an der Uni Zürich, Nebenfächer Pädagogik und Kriminologie. Sie ist Lehrerin mit Unterrichtserfahrung auf allen Stufen, als Heilpädagogin, Erwachsenenbildnerin, Dozentin sowie als Betriebs- und Polizeipsychologin. In ihrer heute langjährigen Praxis bei der Krisenintervention Schweiz als Coach, Beraterin und Notfallpsychologin ist sie für Menschen in Behörden, öffentlichen und privaten Ausbildungsorganisationen sowie Dienstleistungs- und Produktionsbetrieben da.

Matthias Buchecker ist Senior Scientist in sozialwissenschaftlicher Landschaftsforschung an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, WSL. Nach seiner Ausbildung zum Geograph mit Schwerpunkt Raumplanung und Hydrologie an der Uni Bern promovierte er im Jahr 1999 zum Thema Nachhaltige Landschaftsentwicklung durch Bedürfniserfüllung, Identifikation und Partizipation.

Mit der Methodik der Intervision gehen wir leichtfüssig in reale Projekte mit Gesamtbaukosten zwischen 3 und 30 Mio. hinein.

Bringen Sie ihr Thema mit – als Eisbrecher haben wir aktuell Beiträge vorgesehen von:

Marco Baumann, Urs Dünnenberger und Rolf Gall